Wirtschaftsförderung Erzgebirge, Sachsen
Regionalmanagement Erzgebirge
Adam-Ries-Straße 16, D-09456 Annaberg-Buchholz
 
Stand / Druckdatum: 26.06.2016

Fachkräfte Befragung, Fachkräfte Erzgebirge, Fachkräftetagung, Fachpersonal, ausländische Fachkräfte, Willkommenskultur

 

 
 
 

Language Übersicht des Portals
 
 
 
Sie befinden sich hier:FachkräfteFachkräftesicherung
 
 
 
Gute Leute finden und binden - das ist eine Zukunftsaufgabe, die in Sachsen alle bewegt. Deshalb unterstützen wir die Kampagne „Heimat für Fachkräfte“.
 
 

Fachkräftesicherung im Erzgebirge

Ein Thema für die Region

Im Erzgebirge gibt es ein Netzwerk zahlreicher Akteure, die beim Thema Fachkräftesicherung aktiv sind. Im Jahr 2014 fanden zwei Fachkräftetagungen, initiiert durch die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, die IHK Chemnitz Region Erzgebirge und das Regionalmanagement Erzgebirge, statt. Mit Vertretern aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Unternehmern wurde ausgehend von einer Situationsanalyse diskutiert, welche Schritte in der Region notwendig sind, um dem steigenden Bedarf an Fachkräften zukünftig nachzukommen. 

Wo liegen Potentiale für den Arbeitsmarkt? Welche Möglichkeiten der Unterstützung können Unternehmen nutzen? Was müssen Unternehmen tun, um für junge Fachkräfte attraktiv zu sein? Diesen und andere Fragen sind Thema in zahlreichen Veranstaltungen der Region: 
 
 

Podiumsdiskussion zur Firmenkontaktmesse ORTE der TU Bergakademie Freiberg

"Change a running system. Wie Generation Y die Berufswelt verändert."

Elternzeit, Sabbatjahr, flexible Arbeitszeiten, Homeoffice. Die Generation Y schafft eine völlig neue Berufswelt. Besonders in den ersten Tagen im neuen Unternehmen machen sich die Unterschiede bemerkbar. Während die Generation Babyboomer Verfechter der „Nine to Five“-Arbeitskultur ist, zerfließen die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit bei der Generation Y. Die englische Aussprache „Why“ deutet bereits daraufhin, dass diese Generation Etabliertes grundsätzlich hinterfragt. In der Podiumsdiskussion setzen sich Vertreter der Generation Babyboomer und Generation Y mit den Veränderungen der Arbeitswelt auseinander und berichten über eigene Erfahrungen in den ersten 100 Tagen in einem neuen Unternehmen.

 
Weitere Informationen zur Firmenkontaktmesse ORTE
 

3. südwestsächsischer Arbeitgeber-Talk: Arbeitsagenturen und Kammern kommen mit Arbeitgebern ins Gespräch

Fachkräftesicherung ist keine Einbahnstraße

Am 4. Juni fand der 3. Südwestsächsische Arbeitgeber-Talk in Oelsnitz/erzgeb. statt.
 
Der Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel, eröffnete die Veranstaltung. Anschließend folgten zwei Impulsreferate zum Thema: „Berufs- und Studienorientierung in Sachsen - Viele Wege führen zur Fachkraft“ und „Inklusion gelingt“. Für den ersten Vortrag konnte der Staatssekretär des Sächsischen Kultusministeriums, Dr. Frank Pfeil, aus Dresden gewonnen werden. Er stellte dar, wie Berufs- und Studienorientierung in Sachsen aussieht und welche neuen Wege das Kultusministerium hier geht. Als zweiter Referent hatte Karsten Hohler von der SFZ Berufsbildungswerk für Blinde und Sehbehinderte Chemnitz gGmbH das Wort und schilderte anhand seiner praktischen Erfahrungen, welche Potenziale in Schwerbehinderten stecken.

Können vorhandener Nachwuchs, ausländische Jugendliche, behinderte Arbeitnehmer und Langzeitarbeitslose in Zeiten des demographischen Wandels dabei helfen, gute Mitarbeiter für das eigene Unternehmen zu gewinnen? Diese Frage stand im Mittelpunkt des gestern in der Stadthalle Oelsnitz stattgefundenen Arbeitgeber-Talks, zu dem die fünf südwestsächsischen Arbeitsagenturen Annaberg-Buchholz, Chemnitz, Freiberg, Plauen und Zwickau, gemeinsam mit Industrie- und Handelskammer und Handwerkskammer rund 200 Arbeitgeber eingeladen hatten. 

Unter dem Motto „Unternehmen@Zukunft - Mitarbeiter auf neuen Wegen finden“ kamen die Experten am Arbeitsmarkt mit Personalverantwortlichen und Firmenchefs  ins Gespräch.
 
Weitere Informationen zu den Angeboten der Arbeitsagentur Annaberg-Buchholz
 

Infotag Weiterbildung und Qualifizierung der IHK Chemnitz Region Erzgebirge

Fachkräftesicherung in der Region durch Qualifizierung

Einen wichtigen Beitrag zum Thema Fachkräftesicherung in der Region leistete am 14. März 2015 der „Infotag  Weiterbildung und Qualifizierung“ im Kulturhaus Aue. Die IHK Chemnitz Region Erzgebirge und das Netzwerk Fachkräfte für das  Erzgebirge informierten über berufliche Perspektiven derer, die bereits im Arbeitsleben stehen und sich noch weiter entwickeln und qualifizieren möchten. Auch Firmenvertreter waren eingeladen, um sich über Möglichkeiten der Weiterbildung der Mitarbeiter zu informieren.

40 Bildungsanbieter waren vor Ort und informierten über berufliche Qualifizierungsmöglichkeiten aller Branchen. Zirka 400 Besucher nutzten die vielseitigen Angebote und kamen mit den Ausstellern ins Gespräch.Neben der Präsentation von Bildungsangeboten durch die Bildungsträger aus der Region wurden auch  spezifische Fachvorträge, u.a. zu Finanzierungsmöglichkeiten und speziellen Schulungsmaßnahmen, angeboten.

Die Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote in der Region Erzgebirge sind erfreulicherweise sehr breit aufgestellt und bieten für alle Branchen gute Perspektiven. Weiterhin sollte man die aktuellen Förderprogramme sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene beachten, die die Finanzierung unterstützen. Sowohl für Schulungen im Unternehmen als auch für  Aufstiegsqualifizierungen und Einzelmaßnahmen gibt es Angebote. Als Beispiele sind hier u.a. zu erwähnen, der Weiterbildungsscheck individuell und betrieblich, die Bildungsprämie, Begabtenförderung und das Meister-BAföG. Interessenten können sich dazu gerne an den IHK Standorten beraten lassen.
 
Weitere Informationen zur IHK Chemnitz, Region Erzgebirge
 
 
 
 

Unterstützungsangebote für Sachsen

Der Freistaat macht sich mit verschiedenen Initiativen für eine qualifizierte Zuwanderung in Sachsen stark. Darüber hinaus unterstützt das bundesweite Netzwerk “Integration durch Qualifizierung (IQ)” mit konkreten Angeboten im IQ Netzwerk Sachsen.
 
AKZESS Sachsen Interaktiver Wegweiser zum Aufenthaltsrecht für Fachkräfte in Sachsen Netzwerk zur Integration durch Qualifizierung in Sachsen
 

Partner an den Hochschulen

Career Center sind die beste Schnittstelle zwischen regionalen Unternehmen und Studenten.
 
 
Career Service der TU Chemnitz Career Center der TU Bergakademie Freiberg Career Service der Westsächsischen HS Zwickau Career Service Center der HS Mittweida WIKWAY Netzwerk
 
 
 

 
 
 

Bundesweite Angebote

Die Fachkräfteoffensive bündelt eine Reihe von Serviceangeboten wie den Fachkräfte-Check für Unternehmen. Das Kompetenzzentrum Fachkäftesicherung bietet z.B. Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen.
 
Portal zur Fachkräfte-Offensive Innovationsbüro "Fachkräfte für die Region" Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung Willkommensportal "Make it in Germany" Fachkräfte-Blog des BMWI Portal zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse - in 7 Sprachen
 
 

Ihr Ansprechpartner

Regionalmanagement Erzgebirge

Dr. Peggy Kreller
Dr. Peggy Kreller
c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 140
Telefax: +49 3733 145 147

E-Mail senden
 

IHK Chemnitz Region Erzgebirge

Veranstaltungspartner

 

Drham is drham!

Mit zwei Sprüngen ins Erzgebirge