Wirtschaftsförderung Erzgebirge, Sachsen
Regionalmanagement Erzgebirge
Adam-Ries-Straße 16, D-09456 Annaberg-Buchholz
 
Stand / Druckdatum: 23.09.2017

Micas AG Erzgebirge Wirtschaft

 

 
 
 

Language Übersicht des Portals
 
 
 
Sie befinden sich hier:WirtschaftsstandortErfolgsgeschichtenMicas AG
 
 
 

Micas AG

Firmenphilosophie vereinigt Beruf und Familie

  Micas Wachstumspreis
Katja Hillenbrand (Bildmitte), Vorstandsvorsitzende der Micas AG, nimmt 2010 den Wachstumspreis des Landkreises entgegen. (Foto: Bert Harzer/ Regionalmanagement Erzgebirge)
Vom Erzgebirge ist ganz Europa hell auf begeistert. Denn die hochempfindlichen Lichtsensoren, auf deren Fertigung sich die Micas AG spezialisiert hat, reagieren auf jede noch so kleine Bewegung. Ein Fingerschnippen genügt, um Licht ins Dunkel von Außenanlagen, Wohngebäuden und Eingangsbereichen zu bringen.
 
Doch das Oelsnitzer Unternehmen kann noch mehr, denn die Haupttätigkeitsfelder liegen in der Soft- und Hardwareentwicklung sowie in der Produktion von kundenspezifischen Steuerungen, Sensorkomponenten und -komplettsystemen der Gebäudetechnik sowie Spezialapplikationen im industriellen Umfeld.
 
Große öffentliche Aufmerksamkeit erlangte Micas im August 2009, als mit dem Firmenkindergarten „Pfiffikus“ eine der ersten Einrichtungen dieser Art in der Region eröffnet wurde. Bei freien Kapazitäten steht diese nicht nur Firmenangehörigen sondern auch Dritten zur Verfügung. Konzeptionell umfasst eine Gruppe sechs bis acht Kinder zwischen ein und drei bzw. drei und sechs Jahren. Die Öffnungszeiten sind an den Bedarf angepasst, zum Beispiel mit einer wochentäglichen Öffnungszeit von 7 bis 18 Uhr. Besonders gefördert werden die sprachliche und technisch-naturwissenschaftliche Bildung sowie die musikalische Ader der Kinder.
 
Und das Erzgebirge kann noch mehr: In einer Vielzahl von High-Tech-Unternehmen heißt es jeden Tag: Anpacken statt abwarten. Eben „Gedacht. Gemacht.“
 
Mehr Informationen zum Unternehmen