Wirtschaftsförderung Erzgebirge, Sachsen
Regionalmanagement Erzgebirge
Adam-Ries-Straße 16, D-09456 Annaberg-Buchholz
 
Stand / Druckdatum: 15.12.2017

Regionalkonferenz im Erzgebirge am 6. November 2015 im Bürgergarten in Stollberg

 

 
 
 

Language Übersicht des Portals
 
 
 
Sie befinden sich hier:Aktuelles / PresseMessen / TermineRegionalkonferenz Erzgebirge 2015
 
 
 

Regionalkonferenz Erzgebirge

Starke Wirtschaft - Starke Region - Starke Partner im Erzgebirge

6. November 2015 im Bürgergarten Stollberg

Worin sehen erfolgreiche Unternehmer Potenziale des Wirtschaftsstandortes? Wie wird das Erzgebirge überhaupt innerhalb und außerhalb der Region beurteilt? Und wie binden andere Regionen die Wirtschaft in deren Regionalinitiativen ein? Welche zukunftsweisenden Beispiele werden durch Unternehmen der Region bereits umgesetzt? Welche Formen der Mitwirkung werden für das Erzgebirge als sinnvoll erachtet? Diese Fragen wurden im Rahmen der Regionalkonferenz am 6. November 2015 im Bürgergarten Stollberg diskutiert.
 
 

Impressionen vom Event

 
 
Publikum Regionalkonferenz 2015 Landrat Frank Vogel Publikum Regionalkonferenz 2015 Andre Lang
 
Dr. Bernd Hentschel Dr. Ina Meinelt Markus Schubert Duo Linteum
 
Publikum Regionalkonferenz 2015 Publikum Regionalkonferenz 2015 Publikum Regionalkonferenz 2015 Publikum Regionalkonferenz 2015
 
Publikum Regionalkonferenz 2015 Publikum Regionalkonferenz 2015 Rüdiger Drewes Katja Hillenbrand
 
Dr. Steffen Leischnig Mike Bielagk Matthias Lißke Abschluss Regionalkonferenz 2015
 
 
 
 

Programm

Einlass ab 8:30 Uhr

9:00 Uhr 
Begrüßung und  Bilanz des Regionalmarketings
Landrat Frank Vogel, Sprecher des Regionalmanagements Erzgebirge

9:30 Uhr
Anforderungen an das Regionalmanagement
Herausforderungen aus Sicht der Industrie

André Lang, Geschäftsführer Norafin Industries (Germany) GmbH 
Herausforderungen aus Sicht des wirtschaftsnahen Dienstleisters
Dr.-Ing. Bernd Hentschel, ehem. Geschäftsführer HENKA Werkzeuge + Werkzeugmaschinen GmbH

10:15 Uhr           
Die Wahrnehmung des Erzgebirges im Selbst- und Fremdbild – Ergebnisse einer FR-Regio-Studie zur Imageevaluation
Markus Schubert, Partner der CONOSCOPE GmbH

10:40 Uhr - Kaffeepause

11:00 Uhr           
Die Wachstumsregion Ems-Achse – Jobmotor Nordwest
Dr. Dirk Lüerßen, Geschäftsführer des Wachstumsregion Ems-Achse e.V. und der Ems-Achse GmbH

11:30 Uhr           
Kurzbeiträge zur Vision Erzgebirge 2030+
Gesucht. Gefunden. Fachkräftesicherung im Erzgebirge
Rüdiger Drewes, Geschäftsführer AWEBA Werkzeugbau GmbH Aue
Geschätzt. Gebunden. Unternehmerische Verantwortung im Mittelstand
Katja Hillenbrand, Vorstand micas AG
Gedacht. Gemacht. Das Erzgebirge als Innovationsstandort
Dr. Steffen Leischnig, Geschäftsführer LSA GmbH Leischnig
Angebunden. Eingebunden. Die Perspektive Breitband
Mike Bielagk, Geschäftsführer KabelJournal GmbH und Leiter des Arbeitskreises Breitbandversorgung der IHK Chemnitz

12:15 Uhr           
Konzeption des Wirtschaftsbeirats Erzgebirge
Matthias Lißke, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

12:30 Uhr
Schlusswort des Landrates zur Vision 2030+
Anschließend Mittagsimbiss

Moderation: Dr. Ina Meinelt, Geschäftsführerin der P3N MARKETING GMBH

Musikalische Umrahmung: Duo LINTEUM - Anika Cyrnik (Akkordeon) / Niklas Heynert (Saxophon)
 
 
 
 

Referenten der Regionalkonferenz Erzgebirge 2015

 
 

Landrat Frank Vogel

Sprecher des Regionalmanagements Erzgebirge

Landrat Frank Vogel
Frank Vogel (Jhg. 1957) war nach dem Studium der Ökonomie als Betriebsteilleiter im VEB Organisations-und Abrechnungszentrum Aue tätig. Ab 1990 wurde er Beigeordneter des Landrates im Landratsamt Aue bzw. Aue-Schwarzenberg. In dieser Zeit erfolgt parallel ein Fortbildungsstudium an der Sächsischen Verwaltungs-und Wirtschaftsakademie mit dem Abschluss als Verwaltungsbetriebswirt. Seit 2008 ist Frank Vogel Landrat des Erzgebirgskreises. Er hat eine Vielzahl an Funktionen und Ehrenämtern inne. So ist er bspw. Präsident des Sächsischen Landkreistages, Vorsitzender des Tourismusverbandes Erzgebirge, Präsident des Kreissportbundes Erzgebirge und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Erzgebirgssparkasse. 
 
Download Präsentation (pdf 4.7 MB)
 

André Lang

Geschäftsführer Norafin Industries (Germany) GmbH

Andre Lang
André Lang (Jhg. 1973) ist seit 1997 in der Vliesstoffindustrie tätig. Für die Jacob Holm Gruppe, frühere Muttergesellschaft der Norafin GmbH, war André Lang ab 2000 als Leiter der Produktion und der Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie als Technischer Direktor tätig. 2004 übernahm er die Aufgabe des Werksleiters der deutschen Produktionsstätte. Seit 2008 ist er Geschäftsführer der Norafin Industries (Germany) GmbH.

Das Unternehmen erhielt in den vergangenen Jahren wichtige internationale Auszeichnungen wie den Material Vision Design Award 2011 oder den Interior Innovation Award 2012. Im Jahr 2015 erfolgte die Nominierung für den Sächsischen Innovationspreis und Norafin wurde als Preisträger des „Großen Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung geehrt. Dem Vater von 5 Kindern und Botschafter des Erzgebirges ist es eine Herzensangelegenheit, den Wirtschaftsstandort Erzgebirge voran zu bringen. 
 
Download Präsentation (pdf 1.8 MB)
 

Dr.-Ing. Bernd Hentschel

ehem. Geschäftsführer HENKA Werkzeuge + Werkzeugmaschinen GmbH

Dr.-Ing. Bernd Hentschel
Dr.-Ing. Bernd Hentschel (Jhg. 1945) studierte an der TU Dresden Maschinenbau/ Fertigungstechnik und promovierte 1990 zum Thema CAD/CAM. Bis 1990 war er im VEB Formenbau Schwarzenberg (heute PORSCHE) tätig. Im August 1990 gründete Dr. Hentschel mit Karl Kaufmann die HENKA Werkzeuge+Werkzeugmaschinen GmbH als Großhandelsunternehmen, das sich auf Hartmetall- und Präzisionswerkzeuge spezialisiert hat.

Weit über 300 Werkstätten an Berufs-, Hoch- und Fachschulen wurden durch das Unternehmen ausgestattet, u.a. auch in Peru. Der Initiator des 1999 gegründeten CNC-Kompetenzzentrums Erzgebirge erhielt 2007 den Großen Preis des Mittelstandes und 2014 die Ehrenplakette der Oskar-Patzelt-Stiftung. Am 3.9.2015 übergab der Botschafter des Erzgebirges die Geschäftsführung an seinen Nachfolger, bleibt dem Unternehmen aber als Gesellschafter und Berater erhalten. Dr. Hentschel ist seit 30 Jahren  Vereinsvorsitzender im Pferdesport sowie im Förderverein „Rittersgrüner Fuchsjagd e.V.“ tätig.
 
Download Präsentation (pdf 753.8 kB)
 

Markus Schubert

Partner der CONOSCOPE GmbH

Markus Schubert
Markus Schubert (Jhg. 1974) studierte Kommunikations- und Medienwissenschaften sowie Musikwissenschaften an der Universität Leipzig. Er ist Geschäftsführer der KONTUR 21® GmbH und Partner der CONOSCOPE GmbH. Darüber hinaus ist er Vorstand im Zentrum für Wissenschaft und Forschung | Medien e.V. und arbeitet aktiv im Vorstand der Vereinigung der Freunde des Bach-Archivs Leipzig mit. Lehrtätigkeiten führen ihn an Hochschulen, Universitäten und Weiterbildungseinrichtungen in Deutschland und der Schweiz. Er ist Herausgeber der KONTUR 21® Schriftenreihe und Mitbegründer der Schriftenreihe "medienrausch" des Zentrums für Wissenschaft und Forschung Medien.
 
Präsentation Markus Schubert (pdf 729.7 kB)
 

Rüdiger Drewes

Geschäftsführer AWEBA Werkzeugbau GmbH Aue

Rüdiger Drewes
Rüdiger Drewes (Jhg. 1957) verfügt über eine mehr als 25-jährige erfolgreiche Führungsexpertise als Geschäftsführer, CFO und General Manager mit breiter internationaler Erfahrung in einem der führenden Automobilkonzerne, der Automobilzuliefer- und der Flugzeugindustrie. Seine Kernkompetenzen liegen in der strategischen Weiterentwicklung von Unternehmen unter Nutzung fundierter Kenntnisse in den Gebieten Finanzen, Controlling, M&A, Einkauf, Personal, Recht, Organisation und IT. Er ist sowohl mit Abläufen und Strukturen in Großkonzernen als auch mittelständischen Unternehmen vertraut.
 
Etappen seiner Laufbahn nach einem Diplom-Wirtschaftsstudium waren beispielsweise die DaimlerChrysler Aerospace Airbus GmbH in Hamburg, die Mercedes-Benz Lenkungen GmbH Düsseldorf oder die Beijing Benz DaimlerChrysler Automotive in Peking, wo er als Mitglied der Geschäftsleitung und Chief Financial Officer aktiv war. Seit 2007 ist er als Geschäftsführer der AWEBA Werkzeugbau GmbH Aue für den Unternehmenserfolg verantwortlich.
 
Download Präsentation (pdf 1.3 MB)
 

Katja Hillenbrand

Vorstand micas AG

Katja Hillenbrand
Katja Hillenbrand (Jhg. 1971): Nach dem Abitur studierte Frau Hillenbrand an der European University in München, Montreux und Brüssel und gründete im Jahre 2000 die micas AG, bei der sie bis heute als Vorstand tätig ist. Darüber hinaus ist Katja Hillenbrand Botschafterin des Erzgebirges und wurde im Jahre 2014 als „Sachsens Unternehmerin des Jahres“ für Ihren unternehmerischen Erfolg und das dynamische und nachhaltige Wachstum der micas AG ausgezeichnet.

Frau Hillenbrand vereint durch ein ausgeprägtes Unternehmenskonzept erfolgreich Familie und Beruf, das zeigen unter anderem der Neubau einer eigenen Firmen-Kita im Jahre 2009 sowie ein firmeneigener Hort, der im Jahre 2013 folgte. Für ihr gesellschaftliches Unternehmensengagement wurde sie im Jahre 2015 vom „Unternehmen für die Regionen e.V.“ in dem Wettbewerb „Mein Gutes Beispiel“ gewürdigt. Infolge dessen wurde die micas AG auch bei der INQA-Datenbank (INITIATIVE NEUE QUALITÄT DER ARBEIT - Eine Initiative für Arbeitgeber und Beschäftigte)  für ihre vorbildliche Kinderbetreuung und flexiblen Arbeitszeiten aufgenommen.
 
 

Dr. Dirk Lüerßen

Geschäftsführer des Wachstumsregion Ems-Achse e.V. und der Ems-Achse GmbH

Dr. Dirk Lüerßen
(Jhg. 1973) Nach dem Studium der Politikwissenschaft und Geschichte erfolgte die Promotion zum Dr. rer. pol. Von 2000 bis 2002 war Dr. Lüerßen Pressesprecher und persönlicher Referent des Hauptgeschäftsführers bei der IHK für Ostfriesland und Papenburg. Anschließend wurde er Geschäftsführer für die Bereiche International, Handel und Dienstleistungen sowie der Wirtschaftsjunioren (2001 bis 2011). Von 2008 bis 2011 war er zudem Geschäftsführer für den Bereich Aus- und Weiterbildung und zugleich Sprecher der niedersächsischen IHKs für Schul- und Hochschulpolitik. Seit November 2011 ist er Geschäftsführer des Wachstumsregion Ems-Achse e.V. und der Ems-Achse GmbH. Er ist Mitglied in diversen Gremien, u.a. Schatzmeister der Berufsakademie Ost-Friesland. Dr. Lüerßen lebt mit seiner Familie in der Seehafenstadt Emden. 
 
Download Präsentation (pdf 3.9 MB)
 

Dr. Steffen Leischnig

Geschäftsführer LSA GmbH Leischnig

Dr. Steffen Leischnig
Dr. Steffen Leischnig (Jhg. 1980) ist Geschäftsführer der LSA GmbH in Wolkenstein. Der Ingenieur und seine derzeit 29 Mitarbeiter entwickeln und realisieren anspruchsvolle Automatisierungsvorhaben mit Schwerpunkten in der Bewegungsautomation, EMSR-Technik, leistungsfähiger Software und hochwertiger Messtechnik. Sein Studium an der Technischen Universität in Chemnitz setzte er in Chemnitz sowie verschiedenen, auch internationalen Industriestandorten fort. Die Promotion wurde ihm 2009 für seine Arbeit im Bereich der Technischen Betriebsführung und Produktionsinformatik verliehen. Noch im gleichen Jahr stieg er in das von seinem Vater gegründete Unternehmen ein, dessen Leitung er heute innehat.
 
Download Präsentation (pdf 709.8 kB)
 

Mike Bielagk

Geschäftsführer KabelJournal GmbH

Mike Bielagk
Mike Bielagk (Jhg. 1967) gründete nach dem Studium der Informationstechnik 1990 zusammen mit seinem Studienkollegen die „Kommunale Kabelzeitung“, die im Juni 1992 in die KabelJournal GmbH überführt wurde. Er ist darüber hinaus Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Regionalfernsehveranstalter in Sachsen (ARiS), Geschäftsführer der km3 teledienst GmbH, Gründer der Deutsch-Tschechischen Presseagentur (DTPA), Vorstand des Vereins Sendernetz e.V. und im Vorstand des Bundesverbandes Lokalfernsehen.

Er ist beratend tätig im sächsischen CDU-Landesfachausschuss „Netzpolitik und Digitale Agenda“. Als Vizepräsident der IHK-Regionalversammlung Erzgebirge und Leiter des Arbeitskreises „Breitbandversorgung Erzgebirge“ ist er intensiv am Aufbau des schnellen Internets für das Erzgebirge beteiligt. 
 
Download Präsentation (pdf 4 MB)
 

Matthias Lißke

Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Matthias Lißke
Matthias Lißke (Jhg. 1960) ist Diplomagraringenieur und seit 1990 als Wirtschaftsförderer im Erzgebirge tätig. Nach seiner Zeit als Amtsleiter für die Bereiche Wirtschaftsförderung, Fremdenverkehr, Kultur und Regionalentwicklung im Landratsamt Annaberg, wurde er 1995 Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Annaberg GmbH, welche in 2005 in die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH überging.

Als Projektsteuerer  des Regionalmanagements Erzgebirge trägt er die Gesamtverantwortung des UNESCO-Welterbe-Projekts „Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krusnohori“. Durch seine intensive Mitarbeit in zahlreichen Arbeitsgruppen, sein Engagement als Vorsitzender der Arbeitsgruppe Wirtschaft/ Tourismus der Euroregion Erzgebirge sowie weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten hat Matthias Lißke umfangreiche Erfahrungen, die bei der Entwicklung eines attraktiven Lebens- und Wirtschaftsstandortes von Vorteil sind.
 
Download Präsentation (pdf 537.5 kB)
 

Dr. Ina Meinelt

Geschäftsführerin der P3N MARKETING GMBH

Dr. Ina Meinelt
Dr. Ina Meinelt (Jhg. 1961) ist Geschäftsführerin der P3N MARKETING GMBH mit fünf Mitarbeitern. Als externe Marketingabteilung macht P3N Unternehmen bekannter, gestaltet Marketing- und Vertriebsaktionen, unterstützt bei der nachhaltigen Kundenbindung, der Imageprofilierung und internen sowie externen Kommunikation. Mit Schulungen und Coachings zu unterschiedlichen Marketing- und Vertriebsthemen wird der Know-how-Transfer in den Mittelstand forciert.
 
Nach ihrer technischen Berufsausbildung, dem Studium in Mathematik und Physik sowie der ersten beruflichen Tätigkeit in Dresden promovierte Ina Meinelt an der TU Chemnitz. Im Anschluss war sie zehn Jahre im Bildungsmarketing der Universität tätig und federführend an vielfältigen Projekten in Sachsen beteiligt, bevor sie ins B-to-B- Marketing und damit in die Wirtschaft wechselte.
 
 

Ihr Ansprechpartner

Regionalmanagement Erzgebirge

Dr. Peggy Kreller
Dr. Peggy Kreller
c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 3733 145 140
Telefax: +49 3733 145 147
E-Mail senden
 

Fachkräftewoche

In Deutschland steckt mehr

Unter dem Motto „In Deutschland steckt mehr“ veranstaltet die Partnerschaft für Fachkräfte in Deutschland vom 26. Oktober bis zum 1. November 2015 eine bundesweite Aktionswoche – die Fachkräftewoche 2015.
 
www.fachkraeftewoche.de